Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Hormontherapie (Menopause)

Ab dem 40. Lebensjahr beginnt bei der Frau und beim Mann eine schleichende und zunächst unmerkliche Hormonumstellung. Sie bleibt oft unerkannt und verursacht so unterschiedliche Symptome wie z.B. Müdigkeit, Nachlassen der Leistungsfähigkeit, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen sowie Nervosität, die meistens nicht mit hormonellen Störungen in Verbindung gebracht werden.

Wenig bekannt ist, dass Männer – typischerweise im letzten Lebensdrittel – ebenfalls einer hormonellen Umstellung unterworfen sind.

Auch Männer kommen also in die Wechseljahre (Andropause).

Folgende Symptome beziehungsweise Beschwerden können auf die Wechseljahre hinweisen:

  • erhöhte Reizbarkeit
  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Antriebsstörungen
  • Depressive Verstimmung
  • Konzentrationsschwäche
  • Gedächtnisstörungen
  • Abnehmende Leistungsfähigkeit
  • Nachlassen der Libido, der Vitalität bzw. des Bartwuchses
  • Trockene und spröde Haut
  • Nachlassen der Leistungsfähigkeit des Immunsystems
  • usw.

Durch eine Hormonanalyse und andere Parameter können die unabhängigen Risikofaktoren geprüft werden. Die Ergebnisse werden mit alters- u. geschlechtsspezifischen Normwerten verglichen. Nach diesen Ergebnissen werden individuelle Therapiemöglichkeiten für Sie erarbeitet.

Ihr Nutzen

Holen Sie sich wieder neue Leistungsfähigkeit und mentale Fitness.